Prof. Dr. Max Otte

Prof. Dr. Max Otte ist Autor zahlreicher Bücher (u.a. „Der Crash kommt“). Er ist Professor für allgemeine und internationale BWL an der FH Worms, promovierte in internationaler politischer Ökonomie an der Princeton University, ist Manager eines Hedgefonds, leitet eine Vermögensverwaltung, ist Mitbegründer des Zentrums für Value Investing e.V., einem Zusammenschluss führender unabhängiger Fondsmanager in EU. Seit 2011 unterrichtet er als angestellter Universitätsprofessor quantitative und qualitative Unternehmensanalyse am Zentrum für Entrepreneurship und angewandte Betriebswirtschaftslehre der Universität Graz. Des Weiteren lehrt er regelmäßig an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erfurt.



„Ich halte den Employee Share Ownership Plan (ESOP), wie er von IBU Dynamische Nachfolge konzipiert wird, für ein Projekt von äußerster Wichtigkeit, nicht nur für einzelne mittelständische Unternehmen, sondern für die deutsche Wirtschaft insgesamt. Es verwundert, dass bei dem Employee Share Ownership Plan Deutschland im internationalen Vergleich noch so weit zurück liegt. Gerade in Deutschland sind mittelständische Unternehmen das Rückgrat der Wirtschaft, und gerade in Deutschland sind bei vielen Unternehmen Nachfolgeprobleme zu lösen. Das von Ihnen konzipierte Projekt des Employee Share Ownership Plans füllt in diesem Zusammenhang eine sehr wichtige Lücke im Instrumentarium der deutschen Wirtschaft. Ich unterstütze Ihr Projekt daher engagiert und wünsche ihm viel Erfolg.“
Gerade, weil wir alle in einem Boot sitzen, sollten wir froh sein, wenn nicht alle auf unserer Seite stehen.
Institut für investment-
und beteiligungsbasierte
Unternehmensnachfolge
durch die Belegschaft
Frei nach Ernst Ferstl (*1955)
Personen

► Hendrik Hering
► Prof. Dr. Max Otte
► Alexander Graf von Schwerin
► Dr. Fritz Brechtel


Organisationen

► EFES
► Universität Regensburg
► EWSA / EESC
► Hans-Böckler-Stiftung
► AGP e.V.